"Sterne des Sports"

Applaus für die Sterne des Sports 2020 aus unserer Region

Sportstunde online vor dem Bildschirm, Bewegung an der frischen Luft und noch mehr Fair Play – mit diesen und anderen Angeboten reagieren die Sportvereine unserer Region auf die extremen Rahmenbedingungen der Pandemie und leisten so auch in schwierigen Zeiten einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag für das Wir-Gefühl. Dafür gab es nun zum sechsten Mal in Folge die „Sterne des Sports“ von der Volksbank Chemnitz eG und dem Deutschen Olympischen Sportbund. Mit dem TSV IFA Chemnitz e.V. schaffte es ein Sportverein unserer Region sogar auf das Siegertreppchen auf Landesebene.


Die coronabedingt ganz individuelle Gestaltung der Ehrungen der diesjährigen Gewinnervereine in kleinem Rahmen – und nicht wie sonst üblich in Form einer großen feierlichen Preisverleihung –  bot uns als Bank die Chance, die Vereine direkt und live beim Sport und der ehrenamtlichen Arbeit in ihrer Gemeinschaft zu erleben. Auch für die Vereine selbst war dies eine besondere Form der Wertschätzung ihrer Arbeit und alle haben sich gern hinter die Kulissen schauen lassen.


Wir danken an dieser Stelle nochmals allen Vereinsmitgliedern, Ehrenamtlern, Trainern und Eltern für ihr großes persönliches und nachhaltiges Engagement in unserer Region. Ihr seid die Brückenbauer zwischen den Menschen, schafft Räume für das soziale Miteinander und bietet Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung. Zudem danken wir dem Landessportbund Sachsen, dem Stadtsportbund Chemnitz, dem Kreissportbund Erzgebirge, dem Deutschen Olympischen Sportbund und dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken für die tolle Zusammenarbeit und den Zusammenhalt!

TSV IFA Chemnitz e.V.

„FUNino“

FUNino heißt das Spielkonzept, mit dem sich der TSV IFA Chemnitz e.V. den ersten Preis bei den "Sternen des Sports" in Bronze gesichert hat. Mit diesem Engagement werden Kindern altersgerecht Spaß und Werte rund um den Fußballsport vermittelt – und das ohne Leistungsdruck. Mit dem FUNino-Spielsystem veranstaltet der Verein jedes Jahr gemeinsam mit verschiedenen Partnervereinen ein Festival, das sich an Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren richtet, unabhängig von ihrem Leistungsgrad. Das Konzept wurde vom deutschen Fußball- und Hockeytrainer Horst Wein entwickelt. Die Kinder spielen auf einem Spielfeld 25 mal 20 Meter groß mit vier Minitoren im Team drei gegen drei ohne Torhüter und mit je einem Rotationsspieler pro Team. Dieser rotiert nach jedem Torerfolg mit einem Mitspieler. Bei einem FUNino Festival spielen alle Kinder, die am Spieltag anwesend sind, egal, ob sie der Trainier nominiert hat. Kein Kind muss auf der Ersatzbank sitzen und es gibt keine festen Positionen. Dadurch konnten mehr Kinder für den Fußball begeistert werden, weil es für kein Kind irgendeine Sonderbehandlung gibt. Die Vereinsmitglieder vom TSV IFA Chemnitz e.V. waren von der Auszeichnung begeistert und nahmen dankend das Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro für die Vereinskasse mit nach Hause

Kieselstein Cracks for HELP e.V.

„Cracks for Help“

Über den zweiten Platz in Bronze haben sich die Kieselstein Cracks for HELP e.V. gefreut. Der Verein unterstützt verschiedenste sportliche und soziale Vereine sowie Projekte in Chemnitz und Umgebung. Besonders kleineren Vereinen, welche nicht so eine hohe Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit genießen, wird unter die Arme gegriffen und das alles rein ehrenamtlich. Das Herzstück des Vereins bildet die Supporterwand, bei welcher Firmen als auch Privatpersonen symbolische Eisflächen erwerben können. Über den Empfänger der gesammelten Spenden wird immer wieder neu entschieden und die Projekte unterstützt, die es am nötigsten haben. Das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro für den 2. Platz kommt daher gerade richtig.

Oberwiesenthaler Sportverein OSV 1990 e.V.

"Vier-Hübel-Tour"

Die Vier-Hübel-Tour, ein Mountainbike-Event mit einer 24-jährigen Tradition, wurde durch eine innovative Lösung an die Corona-Pandemie angepasst und vom Tagesevent zur 2-monatigen Tour umgewandelt. Das Tracking der 90 Kilometer Tour über 4 Gipfel des Erzgebirges wurde  digital gelöst: zur Online-Anmeldung gab es für jeden Teilnehmer einen individuellen Link zum Eintragen der Fahrdaten und zum Upload der „Beweisfotos“ inklusive eines Zeitstempels in den digitalen Fotos. Die Starterpakte wurden vorab an alle angemeldeten Teilnehmer versendet. Mehrere Kommunen und Sportvereine sind bei der Vier-Hübel-Tour involviert und in der Regel zieht das Mountainbike-Event ca. 700 Teilnehmer jährlich an. Den dritten Platz in Bronze erhält daher der OSV 1990 e.V. für seine Corona-Variante der Vier-Hübel-Tour und wird mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet.

Die besondere Übergabe des Sterns in Bronze

Anerkennungspreise

Alle anderen Vereine, die sich für die Sterne des Sports in Bronze bei uns beworben haben, erhielten je einen Anerkennungspreis in Höhe von 100 Euro und eine Urkunde für ihr Projekt.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (Stand: Januar 2021)