Radball

Hallenradsportverein Chemnitz e.V.

‚Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos.’ wusste auch Loriot. So war ausgerechnet ein kleiner Mops der Ideengeber für den Radballsport. Eben dieser lief dem US-amerikanischen Kunstradfahrer Nick Kaufmann nämlich vors Fahrrad und wurde von ihm, um einen Unfall zu vermeiden, mit einem Trick durch das Vorderrad sanft aus dem Weg geschoben. Den Hund ersetzte Kaufmann durch einen Polo-Ball und präsentierte am 14. September 1883 zusammen mit einem Kollegen das erste Radball-Spiel. Eine neue Sportart war geboren und erfreute sich unter den Kunstradfahrern schnell großer Beliebtheit. 1901 schwappte der Trend erstmals nach Deutschland und wurde hier am 10. März von den Berliner Kunstradfahrern Paul und Otto Lüders der deutschen Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit der Zeit entwickelten sich verschiedene Spielarten. Meistverbreitet ist heute der 2er-Radball in der Halle. Als Rasenvariante entstand der 6er-Radball, der in den 70ern für das Training in der Halle auch zum 5er-Radball mit 5 Spielern pro Mannschaft abgewandelt wurde. Alle Spielarten unterscheiden sich in der Länge des Spiels, der Spielfeldgröße und in den Spielregeln. In der Halle wird mit einem 500 bis 600 Gramm schweren Ball gespielt, der mit Rehhaar gefüllt ist, um möglichst gut zu rollen statt wie ein Basketball zu springen. Die Fahrräder sind für diesen Sport stark modifizierte Spezialräder mit einer Felgengröße von 22, 24 oder 26 und einer 1:1-Übersetzung auf die starre Narbe. Auch der Lenker und die lange waagerechte Sattelstütze wurden für den Radball angepasst.

In unserer Region kann man Radball beim Hallenradsportverein Chemnitz e.V. betreiben. Der Verein ging 1996 aus der BSG Elite Diamant hervor, also genau aus jener Betriebssportgemeinschaft der ältesten produzierenden Fahrradfabrik in Deutschland, den Diamantwerken in Hartmannsdorf bei Chemnitz. Die BSG Elite Diamant hatte in ihrer erfolgreichen Geschichte Weltmeistertitel und zahlreiche nationale Titel im Kunstfahren und Radball erobert. Diese Tradition führt der Hallenradsportverein Chemnitz e.V. fort und konnte 2006 sogar die Radball-Weltmeisterschaft und in den Folgejahren mehrere World Cup-Turniere in der Chemnitz Arena holen.