Juni 2018: Blanke Rohre und Behaglichkeit

Kalenderedition 2018

Über das Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk kursieren zwei Vorstellungen. Das ist doch der Klempner, der verstopfte Anschlüsse wieder in Schuss bringt, denken die einen. Das ist doch dieses Hightech-Gewerk, das große Produktionshallen mit Wärmepumpen und Passivhäuser mit komplizierter Technik ausstattet, denken die anderen.

Beide haben nicht unrecht – das Gewerk ist vielseitig und bringt Spezialisten hervor wie kaum ein anderes. Aber eine wichtige Facette dieses Handwerks fehlt doch bei diesen Feststellungen: Der SHK-Meister versteht sich in der Regel auch darauf, jenem Raum im Haus mit der schnöden Bezeichnung „Bad“ Behaglichkeit und Funktionalität zu verleihen.

Ob er Material und Farbe des Fußbodens passend zur Sanitärkeramik vorschlägt, Einbaumöbel, Spiegel und Licht konzipiert oder sensorgesteuerte Armaturen installiert: Nie geht es nur um technische Aspekte. Ein Sanitärbetrieb, der Bäder gestaltet und baut, muss auch ein wenig Fachmann in Kundenpsychologie sein. Und er muss einen Sinn für Raum und Design haben.

Neben dem Installateur aus dem Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk entscheidet auch der Fliesenleger über Wohl und Wehe der Badbenutzung mit. Seit 2004 gilt zwar die Meisterpflicht der Fliesenleger nicht mehr. Aber nach einem Meister Ausschau zu halten, lohnt sich. Denn der verfügt oft über das Quäntchen, das dem Kunden am Ende zum Wohnglück verhilft. Und er darf, anders als der Nicht-Meister, ausbilden. Ein strategisches Investment, soll doch das Badezimmer eines Tages renoviert werden oder sollen die Kinder eines Tages als Bauherren ebenfalls in den Genuss eines rundum gelungenen Bades werden.

Fußbodenheizung, warmes Wasser aus der Wand, das über geschwungene Keramikformen rinnt: In den Bädern von heute lebt die Idee der römischen Therme fort, eines Ortes, der nicht nur der Reinigung, sondern auch der Rekreation und dem Wohlfühlen diente. Heute verwandeln Installateur und Fliesenleger rohe Baustoffe, blanke Rohre und Armaturen in Behaglichkeit.

Bilder von Silvio Bronst; Texterstellung NETZWERKZENTRUM AUGUST STARK