September 2017: Tolles aus der Knolle

Kalenderedition 2017

Längst haben sich die Erdäpfel von der schnöden Sättigungsbeilage zur leckeren Delikatesse in den reichhaltigsten Formen gemausert. Die Vielfalt regionaler Kartoffelprodukte spricht nicht nur geschmacklich für sich, sondern zeugt auch von der optimalen und qualitätsgerechten Verwertung der eingesetzten Rohstoffe im Sinne unserer Umwelt: produziert und verarbeitet in der Region für die Region.

Im 16. Jahrhundert führte der Weg der Kartoffel von Südamerika nach Spanien. Wegen ihres üppigen Laubes und der schönen Blüte kam sie als exotische Zierpflanze in die botanischen Gärten, bis sie ihren Siegeszug als  Nahrungsmittel über den europäischen Kontinent antrat. Der Anbau in großem Stil begann 1716 in Sachsen, noch bevor Friedrich II., genannt der Große, ab 1746 seine Kartoffelbefehle erließ, um die Verbreitung der berühmten Knolle voranzutreiben.

Über 21 landwirtschaftliche Betriebe in Sachsen, Thüringen und in Sachsen-Anhalt produzieren auf mehr als 1.400 Hektar Ackerfläche Kartoffeln unter den strengen Vorgaben eines kontrollierten und integrierten Vertragsanbaus.

Ein überregional bekannter Hersteller ist beispielsweise FRIWEIKA. Seit 1970 gibt es die spezialisierte Kartoffelproduktion in Weidensdorf und steht dort für die Vielfalt regionaler Kartoffelprodukte. Optimale Verwertung der eingesetzten Rohstoffe sowie qualitätsgerechte, flexible und zuverlässige Produktion sind nicht nur Schlagworte, sondern tagtägliche Realität, um den Bedürfnissen der Kunden und der Umwelt gleichermaßen gerecht zu werden. So werden beispielsweise die Nebenprodukte aus der Kartoffelverarbeitung in der hauseigenen Biogasanlage zur Energieerzeugung genutzt

Die Nähe zwischen Erzeuger und Verarbeiter sorgt nebenher für kurze Transportwege und kommt somit der Umwelt zugute. Schonend ernten und transportieren, bewusst lagern und genau sortieren sind die Qualitätskriterien, bevor es an das Veredeln der Knollen geht. Eine Vielzahl von Halb- und Fertigprodukten für Endverbraucher, Großhandel, Feinkostindustrie und Gastronomie in ganz Deutschland verlässt mit eigener Fahrzeugflotte tagtäglich das Werk, um unseren Speisezettel mit leckeren Kartoffelprodukten aus der Region zu bereichern.

Die Bilderstellung erfolgte in der Kooperation mit der Agentur Punkt 191.