Kalender-Edition 2016

werkstatt-installationen - Wenn Produktionsprozesse zu Kunst werden

Eine Gesellschaft, in der Menschen mit einer Behinderung einen festen Platz gefunden haben und trotz ihrer Andersartigkeit geachtet und geschätzt sind, ist eine Gesellschaft mit Hoffnung für die Zukunft.

Willkommen in Holland...

"Aber... wenn du dein Leben damit verbringst, dem verlorenen Traum der Reise nach Italien nachzutrauern, wirst du nie frei sein, die speziellen und wundervollen Dinge Hollands genießen zu können" lautet die Antwort von Emily Perl Kingsley auf die Frage, wie es ist, ein behindertes Kind großzuziehen. Dieser Auszug aus einem Artikel Kingleys hat uns tief berührt und in dem Vorhaben bestärkt, unsere Kalenderedition 2016 der Arbeit mit Menschen mit Behinderung zu widmen.  

werkstatt-installationen - Unsere 24. Kalender-Edition

Die Kalender-Edition 2016 ist das Ergebnis einer inspirierenden und konstruktiven Zusammenarbeit mit der Stadtmission Chemnitz e.V., speziell der Partner-Werkstätten Chemnitz und Burgstädt. Initiiert und umgesetzt durch den kreativen Impuls der Partner-Werkstätten treffen Kunst und Behindertenarbeit aufeinander - zugegeben, eine Kombination, deren Zusammenhang auf den ersten Blick nicht gegeben zu sein scheint. Tatsächlich widmen sich die Partner-Werkstätten neben ihren verantwortungsvollen Aufgaben der Behindertenarbeit schon seit Jahren auch der künstlerischen Förderung ihrer Werkstattmitarbeiter. Die vorliegende Edition ist bereits das dritte Projekt der Partner-Werkstätten, in dem Werkstoffe deren täglicher Arbeit über deren eigentlichen Zweck hinaus künstlerisch und liebevoll in Szene gesetzt werden.  

Die Kalenderidee der Stadtmission hat uns insbesondere beeindruckt, weil die optisch ansprechenden Kalendermotive jedem Betrachter die Möglichkeit gibt, sich ohne Berührungsängste mit dem dahinterstehenden gesellschaftlichen Thema auseinander zu setzen. Für viele von uns gehen Berührungsängste im Umgang mit Menschen mit Handicap einher, meist nur, weil es uns an persönlichen Erfahrungen mangelt. Die künstlerischen Motive geben jedem individuellen Raum, sich auf deren Geschichte und Hintergrund einzulassen.

Stellvertretend für die Vielzahl an Institutionen in unserer Region, die sich nachhaltig und  verantwortungsbewusst in der Förderung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung engagieren, unterstützen wir die Partner-Werkstätten gern im Rahmen unseres gemeinsamen Kalenderprojektes. Die Motivation unseres Hauses ist es dabei, die öffentliche Wahrnehmung für eben diese verantwortungsvolle und gesellschaftlich sehr wichtige Aufgabe zu sensibilisieren.

12 interessante Kalendermotive mit ihren ganz eigenen Geschichten

Wir freuen uns, Sie mit 12 Kalenderblättern durch das Jahr 2016 begleiten zu dürfen. Erfahren Sie Monat für Monat mehr zu deren Entstehung und den Geschichten, die mit den Motiven verbunden sind - immer am ersten des Monats an dieser Stelle.