Ricochet

Chemnitzer Ricochet Club e.V.

Zu den Exoten unter den Sportarten zählt die dynamische Racketsportart Ricochet, gesprochen Rikoschee, aus dem Französischen für Auf- oder Abprall. Dieser vergleichsweise junge Sport entstand in Kanada aus dem artverwandten Squash. Da die Decken in den kanadischen Hochhäusern zu niedrig für Squash waren, wurden diese in das Spiel integriert, was das Spiel noch schneller und unberechenbarer als Squash machte. Ein neuer Sport war geboren, bei dem es vor allem um Präzision, Reaktionsschnelligkeit und Fitness geht. Ricochet eignet sich damit hervorragend als Workout und ist zudem einfach zu erlernen.

Gespielt wird mit zwei Personen in einem geschlossenen Raum von 5,5 Metern Breite, 2,7 Metern Höhe und 8,5 Metern Tiefe, kurz Court genannt. Beide Spieler benutzen das gleiche Spielfeld und versuchen, den Ball so zu spielen, dass er vom Gegner nicht mehr regelgerecht gekontert werden kann. Der Ball kann direkt an die Frontwand gespielt werden oder muss diese durch das Bandenspiel über die Decke oder eine der Seitenwände erreichen. Die gläserne Rückwand darf nicht direkt angespielt werden. Trifft der Ball den sogenannten Tin-Bereich oberhalb der rot markierten Linie an der Rückwand oder unterhalb der Linie an der Frontwand, sendet die Elektronik ein akustisches und optisches Signal. Der Ball gilt dann als Aus. Der Court ist durch rote Fußbodenmarkierungen in zwei Aufschlagfelder geteilt. Der erste Aufschlag wird per Zufall ermittelt und von der rechten Seite ausgeführt. Der Aufschlagende hat nur einen Versuch. Jeder Ballwechsel zählt als Punkt. Mit gewonnenem Ballwechsel erhält der Spieler das Aufschlagrecht. Der Satz ist gewonnen, wenn ein Spieler nach eigenem Aufschlag mindestens 15 Punkte erreicht und zwei Punkte Vorsprung zum Gegner hat. Andernfalls wird bis zur Punktzahl von 21 weitergespielt. Das Match geht über drei Gewinnsätze.

In Vereinen wie dem Chemnitzer Ricochet Club e.V. erweist sich die Sportart wachsender Beliebtheit und wird hier auch mit Erfolg betrieben. Chemnitz gilt als eines der Ricochet-Zentren in Deutschland. So wurden hier 2014 zum wiederholten Male die German Open und die Deutsche Meisterschaft ausgetragen.