Device-Fingerprint

Noch mehr Sicherheit bei der Nutzung unseres Online-Bankings

Ab sofort nutzen wir beim Login in unser Online-Banking den sogenannten Device-Fingerprint. Wenn Sie sich das erste Mal mit einem neuen Gerät oder Browser im Online-Banking anmelden, müssen Sie beim Login eine TAN eingeben, um dieses neue Gerät oder den neuen Browser zu bestätigen. Dabei speichert unser Online-Banking den elektronischen Fingerabdruck des Gerätes und Browsers, mit dem Sie sich angemeldet haben. Bei jeder weiteren nachfolgenden Anmeldung im Online-Banking prüft die Anwendung automatisch, ob es sich um dasselbe Gerät oder denselben Browser handelt und es ist keine erneute TAN-Eingabe beim Login notwendig. Dabei können bis zu fünf unterschiedliche Geräte gespeichert werden, z.B. Ihr PC, Notebook, Tablet, Smartphone. Sollte ein sechstes Gerät hinzukommen, wird der Device-Fingerprint des ältesten Gerätes ersetzt.

In folgenden Fällen kann es passieren, dass Sie bei jedem Login in Ihr Online-Banking zusätzlich eine TAN eingeben müssen:

  • Sie haben in Ihrem Browser eingestellt, dass nach jedem Schließen alle Cookies gelöscht werden
  • Sie nutzen einen privaten Surfmodus in Ihrem Browser
  • Sie nutzen weitere Software, Firewalls oder Browser-Plug-Ins, welche bestimmte Funktionen im Browser blockieren
  • Bei manchen Virenscannern (z.B. Kaspersky) müssen ggf. entsprechende Ausnahmen angelegt werden.
     

Hinweis: Die Pflicht zur TAN-Eingabe aller 90 Tage beim Login ins Online-Banking gemäß der  EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) bleibt davon unberührt. Auf Wunsch können Sie jedoch für eine noch höhere Sicherheit die TAN-Eingabe bei jedem Login ins Online-Banking bei uns aktivieren lassen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihren Berater.